Pfarrer Gottlieb Wagner

Ehrenbürger der Gemeinde Kleinheubach

Geboren 13. Mai 1858 in Rugendorf, Landkreis Kulmbach, Oberfranken

Gestorben 30. Oktober 1940 in Kleinheubach

Verheiratet 1884 mit Frieda Schütz
 

Gottlieb Wagner wirkte von 1894 bis 1926 als Ortspfarrer der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Kleinheubach und bewohnte mit seiner Familie das 1959 abgerissene stattliche Pfarrhaus in der Marktstraße. Am 27. September 1926  wurde er zum Ehrenbürger ernannt.

Mit der von ihm verfassten Ortschronik hat er der Gemeinde ein bleibendes Geschenk für nachfolgende Generationen bereitet, das auch noch heute von unschätzbarem Wert ist.

Im Auftrag seiner Landeskirche schrieb er die Kirchengeschichte Kleinheubachs nieder und erhielt die Erlaubnis, parallel dazu auch die Ortsgeschichte mit in einer Chronik zu erfassen, die im Jahr 1933 erschien.

Ebenso verfasste Gottlieb Wagner eine „Geschichte der Jüdischen Gemeinde zu Kleinheubach am Main“, die im Herbst 1934 veröffentlicht wurde und er erstellte Familienstammbäume.  

Die „Gottlieb – Wagner – Straße“ erinnert an den Ehrenbürger, der am 30. Oktober 1940 im Alter von 82 Jahren verstarb und im evangelischen Friedhof Kleinheubach seine letzte Ruhe gefunden hat.