Arbeiten des Bauhofes Kleinheubach in Zeiten von Corona 05.05.2020

Aufgrund einer Pandemie den Bauhof zu schließen ist undenkbar. Gerade in Krisenzeiten verlassen sich die Bürger auf eine sichere Wasserversorgung, auf ein ansehnliches Ortsbild und rasche Hilfe bei Problemen, z. B. einem Wasserrohrbruch.

Für all diese Aufgaben stehen seit Beginn der Corona-Pandemie die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs Kleinheubach zur Verfügung. In Kleingruppen aufgeteilt, mit möglichst wenig Kontakt zur Bevölkerung und gleichzeitig möglichst vielen Schutzmaßnahmen erledigen sie alle anfallenden Arbeiten. 

Die gemeindlichen Grünanlagen werden gepflegt. Ein besonderer Pflegeaufwand entsteht wenn so viel Gefallen an den Pflanzen gefunden wird, dass diese für den heimischen Garten entwendet werden.

Die bis zum 06. Mai stillgelegten Spielplätze wurden überprüft und ggf. repariert, ebenso werden in den Kindertageseinrichtungen die frühjahrsüblichen Arbeiten erledigt.

Leider musste in den vergangenen Wochen doppelt so viel Müll wie sonst üblich eingesammelt werden. Hier wurden hauptsächlich Lebensmittelverpackungen gefunden. Jeder, der seinen Unrat selbst entsorgt entlastet den Bauhof damit er sein Tagesgeschäft besser erledigen kann und schützt unsere Umwelt.

Wichtigste Aufgabe ist der Schutz der Wasserversorgung. Hier unternehmen die verantwortlichen Mitarbeiter alles, damit auch beim Auftreten eines Covid-19-Infekts die Bürger Kleinheubachs nicht auf sauberes, frisches Trinkwasser verzichten müssen.

Die Mitarbeiter des Bauhofs Kleinheubach werden sich auch weiterhin für einen reibungslosen Ablauf der gemeindlichen Arbeiten einsetzen.

CIMG7381